Weihnachtsfeier des NLC-Hessen

 

Am Sonntag, den 30. November 2014 fand unsere alljährliche Weihnachtsfeier des NLC-Hessen statt. In schon gewohnter Umgebung, der Gaststätte „Wildhof“ in Neu-Isenburg, in dem unsere „zarten Riesen“ immer herzlich willkommen sind, trafen wir uns schon um 10:30 Uhr, um unseren Gastraum noch etwas weihnachtlich zu schmücken. Anstelle des roten Sofas stand diesmal ein stattlicher Weihnachtsbaum im Mittelpunkt.

 

Leider waren wir in diesem Jahr nur eine kleine, aber feine Gruppe, da krankheitsbedingt einige kurzfristig absagen mussten.

 

Um 11 Uhr brachen wir dann alle zu einem schönen Spaziergang im angrenzenden Wald auf, um uns das anschließende Mittagessen zu verdienen und die Hunde etwas auszupowern.

 

Nach unserer Rückkehr in den Wildhof überraschte uns die NLC-Jugend mit einem wunderschön geschmückten Weihnachtsbaum, behängt mit Strohsternen, Lebkuchen und selbstgebackenen Hundeleckerlis. Der Baum musste in diesem Jahr mit Argusaugen bewacht werden…

 

Nach einem guten Mittagessen mit diversen Wildgerichten, Gänsebraten und Schnitzel für die Jugend, ging es dann zum gemütlichen Teil des Tages über. Unsere Mädels übernahmen dann das allerseits beliebte Hundewichteln und auch in diesem Jahr konnte sich kein Hund über sein Geschenk beschweren.

 

Wie immer beim NLC-Hessen wurde sehr viel gelacht und erzählt und Jürgen sorgte gekonnt für witzige Momentaufnahmen mit seiner Kamera, die an irgendeinem anderen Event zum Besten gegeben werden.

 

Auch in kleiner Runde war es wieder einmal ein lustiger und schöner Tag geworden mit netten Gästen und sehr verträglichen und artigen Hunden. Unser nächstes Treffen – der Neujahrsempfang in Ronneburg  - wird schon sehnlichst erwartet.

 

Wir wünschen all unseren Mitgliedern und Freunden eine schöne Vorweihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr 2015. Auch im nächsten Jahr werden wieder viele Treffen und Events stattfinden, zu denen schon jetzt jeder recht herzlich willkommen ist.

 

Bilder folgen...

NLC-Herbstwanderung

 

Die diesjährige NLC-Herbstwanderung am Feiertag, dem 03. Oktober 2014, stand dieses Mal unter dem Motto „Oktoberfest“. Los ging es um 11 Uhr im Wildpark Büdingen zu einem schönen Waldspaziergang bei wunderschönem „Sommer“-Wetter von 24° mit herrlichem Sonnenschein.  

 

Danach trafen wir uns auf dem Gelände der Hundeschule „Pfotentreff“ in Büdingen-Rinderbügen von unserem Mitglied Silvia Maas. Dort haben während des Spaziergangs die NLC-Vorstandsdamen alles für unser Oktoberfest vorbereitet. In einem großen offenen Zelt standen standesgemäß Bierzeltgarnituren, eingedeckt in blau/weiß. Zünftige Musik empfing die Spaziergänger und ihre Vierbeiner. Auch das Buffet war schon aufgebaut und üppig gedeckt. Rinds- und Weißwürste, verschiedene Kartoffel- und Krautsalate, diverse Senfarten, Tomate/Mozzarella, Trauben und Käse  sowie Gurkensalat, Brezel, Brötchen, Radi und Spundekäs‘  standen auf dem Programm.

 

Während des Essens konnten sich die Hunde auf dem Gelände der Hundeschule frei bewegen und miteinander toben, was auch ausgiebig getan wurde. Es war einfach schön mitanzusehen, wie toll sich alle benahmen oder versuchten, sich gegenseitig zu erziehen.

 

 Danach stand das Gruppenbild an. Dieses Jahr hat der Vorstand seine Mitglieder mit selbstbeschrifteten Lebkuchenherzen überrascht. Jeder bekam ein Herz mit dem Namen seines Hundes überreicht und einige Hunde trugen diese den ganzen Nachmittag um den Hals…

 

Und dann gab es noch eine große Überraschung für ein frisch vermähltes Brautpaar unserer Landesgruppe. Sie bekamen vom NLC-Hessen einen lebensgroßen „Leucht-Landseer“ für den Garten überreicht. Wir werden kontrollieren, ob dieser auch täglich leuchten wird…

 

Während dann Kaffee und Kuchen vorbereitet wurden, hatten die männlichen Mitglieder ihren Spaß am Nageln und Bierkrug stemmen, den obligatorischen Oktoberfestspielen. Jeder versuchte, besser zu sein wie der andere, so dass der Muskelkater für die nächsten Tage schon vorprogrammiert ist… Dem Gelächter der Männer zu urteilen, hatten aber alle sehr viel Spaß dabei….

 

Bei wunderschönem Wetter ließen wir den Tag dann langsam ausklingen. Es war ein gelungener toller Herbsttag mit tollen ausgeglichenen Hunden, gutem Essen und vielen netten Mitgliedern. Wir freuen uns jetzt schon auf unser letztes Event für dieses Jahr - unsere Weihnachtsfeier mit bestimmt wieder lustigen Einlagen und Überraschungen!!!

Veranstaltungen 2014

Sommerseminar und Mitgliederhauptversammlung 2014

 

Am 23./24. August 2014 fand unser alljährliches Sommerseminar in der Lechstedter Obstweinschänke in Bad Salzdetfurth – OT Lechstedt in Niedersachsen statt.

 

Also reisten am Samstag 7 gutgelaunte Mitglieder der Landesgruppe Hessen  mit 2 Neufundländern in Lechstedt an. Die Ersten nahmen schon um 10 Uhr an der Sitzung des Zuchtausschusses teil.


Nach einer kleinen Stärkung nach der langen Fahrt fand dann um 14 Uhr für alle Mitglieder des NLC eine Weiterbildungsveranstaltung über „Kauf- und Mängelhaftung für (Hobby-) Züchter“ mit Rechtsanwältin Daniela Müller von der Hundeakademie OWL statt. Dieser Vortrag entpuppte sich für alle Mitglieder als sehr aufschlussreich und überraschend. Niemand ahnte, auf was beim Welpenverkauf so alles geachtet und gerechnet werden muss.

 

Zwischendurch überraschte uns der Hauptverein mit Kaffee und Kuchen, den alle dankend annahmen, denn die vielen Bestimmungen, Gesetze und Fallen in den Kaufverträgen machten hungrig.

 

Ab 18:30 Uhr war dann geselliges Beisammensein mit Abendessen angesagt. So wurde an diesem Abend sehr viel gelacht, was auch an der Landesgruppe Thüringen lag, die einen Witz nach dem anderen erzählten…

 

Am Sonntag starteten wir alle mit einem ausgiebigen Frühstück, um für die nächsten Programmpunkte gestärkt zu sein. Um 9 Uhr startete die Vorstandssitzung des Hauptvereines, gefolgt um 10 Uhr mit der erweiterten Vorstandssitzung. Zeitgleich wurde für alle Neuzüchter, Gäste und Interessenten im Verein der A-Züchterlehrgang angeboten. Dieser wurde von Silvia Maas geleitet und ist für alle Neuzüchter Pflicht.

 

Ab 12:30 Uhr trafen sich alle Mitglieder zum Mittagessen, um dann um 14 Uhr an der Mitgliederhauptversammlung / Delegiertenversammlung des NLC e.V. teilzunehmen.

 

Um 16:10 Uhr endete diese und wir machten uns alle auf den Weg  nach Hause.

 

Sommerfest des NLC-Hessen

 

Am Samstag, den 19. Juli 2014 fand unser jährliches Sommerfest des NLC in Büdingen-Michelau statt. Ab 11 Uhr trafen wir uns am Ortsausgang von Michelau in einer tollen Grillhütte mit kleinem Wäldchen und Kinderspielpatz. Zuerst wurden alle Autos entladen, Kerbgarnituren für draußen, Musikanlage, Essen und – natürlich das rote NLC-Hessen-Sofa!!!

 

Langsam trudelten alle Mitglieder und Freunde ein und nach einer ersten Verschnaufpause (es war doch ziemlich warm) ging es im angrenzenden Wald mit angenehmen Temperaturen spazieren, um unsere Hunde etwas toben zu lassen.

 

Bei der Rückkehr an der Grillhütte wurde erst einmal der Durst gestillt, um dann den großen Grill anzuwerfen. Alle Anwesenden hatten Salate, Kuchen und Obst mitgebracht, was natürlich hervorragend zu den vom Verein gestifteten Steaks, Brat- und Rindswürsten passte.

 

Nach einem fulminanten Mittagessen war dann Spiel und Spaß

angesagt. Bei einem Hindernislauf durch einen abgesteckten

Parcour konnten Herrchen/Frauchen und Hund zeigen, wie man

mit Hund und Ei auf Löffel am schnellsten durch die Stangen

kommt. Danach gab es Leckerli-in-verschieden-große-Schüssel-

Wurf, wobei der eigene Hund hinter seinem Besitzer sitzen

bleiben musste. Erst wenn alle Leckelis geworfen waren, durfte

der Hund diese aus den Schüsseln essen. Alles lief prima, wenn

nicht Hunde von anderen Teilnehmern schneller an den Schüsseln

waren und die Leckerlis klauten…. Außerdem gab es noch Leckerli

aus einer zugepackten Klorolle holen (hier waren die anständigen

Hunde klar im Nachteil...;) und Leckerli aus einer Schüssel mit

Stäbchen in andere Schüssel bringen. Schwer, wenn Basset

Schröder schon in Lauerstellung wartet....;) 

 

Richtig lustig wurde es, als es darum ging, aus drei Hunden den

eigenen mit verbundenen Augen zu erkennen. Es gelang niemandem.

Bei unserem ersten Vorsitzenden waren wir ganz gemein und

zeigten ihm nur seine eigenen Hunde…

 

Zum Schluss galt es noch einen Hundefragebogen auszufüllen mit

NUR 13 DinA 4 Seiten. Wir sind jetzt alle vollkommene

Hundeprofis in Fragen Verhalten, Impfschutz und

Hundeerziehung…

 

Dann wurde noch einmal der Grill angeschmissen zum Restegrillen.

Bei nettem Beisammensein und lustigen Erzählungen ging es dann

um ca. 18 Uhr ans Aufräumen und Saubermachen und um 19 Uhr

brachen wir dann gesättigt und kaputt nach Hause auf.

 

 

Spaziergang mit „Hundeversteher Holger Schüler“ in Worms

 

Am Sonntag, den 18. Mai 2014 trafen sich ab 11 Uhr bei bestem Wetter 15 Mitglieder und Freunde des NLC-Hessen mit 9 Hunden in Worms an der Bürgerweide, um einen ausgedehnten Spaziergang mit Hundeversteher Holger Schüler zu unternehmen. Dabei hatten wir die Gelegenheit, ihm von unseren kleinen und großen Problemen mit unseren Vierbeinern zu berichten und zu hoffen, eine Patentlösung von ihm zu bekommen. Zur Unterstützung brachte der Erziehungsberater seinen Hund „Falk“ mit.

 

Zunächst versammelten wir uns gemeinsam auf einer angrenzenden Wiese. Dort bildeten wir einen Kreis und jeder stellte sich, seinen Hund und sein Problem vor. Dann ging es durch den angrenzenden Wald Richtung Rhein. Schon nach wenigen hundert Metern der erste Stopp. Es wurde jedem gezeigt, wie er mit seinem Hund zu seiner linken laufen sollte. Nachdem alle Teams einmal dran waren und alles verhältnismäßig gut lief, ging es weiter ans Rheinufer. Dort durften unsere Hunde erst einmal nach Herzenslust ein erfrischendes Bad nehmen. Danach wurde weiter trainiert. Diesmal musste jeder seinen Hund durch Körperkontakt ohne viele Worte lenken. Mit dem Knie und richtiger Leinenhaltung wurde der Hund in die vom Menschen gewollte Richtung gelenkt. Auch wenn viele anfangs skeptisch waren, so klappte es doch für einige überraschend gut.

 

Beim nächsten Stopp übten wir die Leinenführigkeit. Durch kurzes Rucken an der Leine und klare Kommandos dauerte es nicht lange und die Hunde liefen dort, wo „Mensch“ es wollte. Auch das eine oder andere Problem, dass Holger im Laufe des Spaziergangs beobachten konnte, wurde angesprochen und mit guten Tipps versucht, in den Griff zu bekommen. Natürlich müssen wir alle weiter am Ball bleiben, denn einiges löst sich einfach nicht von heute auf morgen – aber der Anfang wurde gemacht… Neben den Tipps zum Umgang mit unseren Hunden, die wir von Hundeversteher Holger Schüler bekommen haben, hatten wir auch einiges zu Lachen. Mit Mannheimer Dialekt, Gesten und Mimik machte Holger Schüler uns auf unsere Kommunikationsmissverständnisse aufmerksam. Vor allem die Darstellung unserer Kommandos und Gesten aus Sicht der Hunde brachte so manchen zum Schmunzeln. Vielleicht findet sich der eine oder andere mit seinem Problem beim nächsten Bühnenprogramm von Holger Schüler wieder. Wir sind gespannt und werden uns einen Besuch bei der nächsten Tour sicher nicht entgehen lassen.

 

Nach ca. 2 Stunden ging es dann zurück zu den Autos. Dort wurde erst einmal der Durst von Hund und Mensch gestillt, ein Gemeinschaftsfoto mit allen Teilnehmern gemacht und dann in den nicht weit entfernten Biergarten am Tierpark eingekehrt. Dort wurde sich bei gutem Essen und kalten Getränken ausgiebig gestärkt, gequatscht und gelacht. Um kurz nach vier Uhr ging es dann für alle mit ausgepowerten und zum Teil noch nassen Hunden nach Hause. 

 

Wolfsheulen in der Alten Fasanerie in Hanau

 

Am Sonntag, den 16. Februar 2014 war es mal wieder soweit –der NLC-Hessen lud zum nächsten Event in diesem Jahr - dem Wolfsheulen in der Alte Fasanerie in Hanau.

 

Ca. 20 Mitglieder und Freunde unseres Vereines trafen sich um 13 Uhr vor dem Eingang zum Wildpark. Leider durften an diesem Tage unsere Vierbeiner nicht mit, da dies am Wolfsgehege nicht erlaubt ist. Von dort ging es zuerst  in die Seminarhütte, in der viele Tiere, unter anderem auch ein Polarwolf, ausgestopft zu bewundern waren. Frau Dr. Ebel, die Wildbiologin, die ihre Polarwölfe mit der Hand aufzog und 3 Monate zusammen mit ihnen wohnte, berichtete von ihren Anfängen, Problemen und Erfolgen ihres Wunsches eigene Polarwölfe mit der Hand aufzuziehen und zeigte uns dazu viele Fotos ihrer Schützlinge. Der Vortrag war sehr interessant, informativ und sehr lustig erzählt. Es wurde ausgiebig und viel zwischendurch gelacht.

 

Danach ging es dann zu Fuß quer durch den Park, vorbei am Vogelgehege, den Wildschweinen und dem Streichelzoo zu den Polarwölfen Ayla, Scott und Khan. So schön das Wetter während des Vortrages im Haus war, so ausgiebig regnete es zwischenzeitlich während unseres Besuches am Gehege, was der guten Laune aber nicht schadete.

Am Gehege erzählte Frau Dr. Ebel uns, warum sie Ihren neuen Wurf von 3 Wölfen, die im Jahr 2011 von ihr aufgezogen wurden, von den großen Wölfen trennen musste, da es im letzten Jahr eine schlimme Beißerei zwischen den Leittieren beider Rudel gab. Nun sind die beiden Rudel durch einen blickdichten Zaun von einander getrennt.

 

Und dann stimmte Frau Dr.Ebel ein kurzes Heulen an und alle Wölfe aus beiden Rudeln stimmten mit ein. Es war ein wirklich sehr toller Moment und die Zuschauer vor dem Zaun wurden immer mehr. Belohnt wurden wir außerdem mit einem wunderschönen Regenbogen, der im Wolfsgehege zu enden schien.

 

Danach kehrten wir noch alle zusammen in die zur Fasanerie gehörenden Gaststätte ein, um uns bei leckeren Wildgerichten und heißem Apfelstrudel und Waffeln aufzuwärmen. Es wurde noch lange geklönt und gelacht und erst nach Einbruch der Dunkelheit zur Heimreise aufgebrochen.

 

Dieser Ausflug und das hautnahe Treffen der imposanten Wölfe war ein gelungener und sehr lehrreicher Ausflug und bestimmt nicht unser letzter Besuch in der Alten Fasanerie in Hanau, was natürlich auch an der lockeren und lustigen Vortragart von Frau Dr. Ebel lag.

 

Übrigens vielen vielen Dank an den Initiator dieses Events, an unseren Jürgen Kornaker, der diesen Tag in tollen Bildern festhielt.

Jahreshauptversammlung des Neufundländer- und Landseer Clubs e.V. - Landesgruppe  Hessen

 

 

Am Sonntag, den 12. Januar 2014 war es mal wieder soweit und wir trafen uns zur alljährlichen Jahreshauptversammlung des NLC der Landesgruppe Hessen. Wie auch an der Weihnachtsfeier im Jahr zuvor, trafen wir uns um 11 Uhr im Historischen Gasthof in Neu Isenburg bei Offenbach. Das Wetter meinte es auch gut mit uns, zwar kühl, aber mit Sonnenschein.

 

Zum Spaziergang fanden sich dieses Mal nicht so viele Hunde mit ihren Besitzern ein, was aber der guten Laune nicht schade. Dafür  hatten wir einen Neuwelpenbesitzer aus dem Saarland in unserer Mitte mit Bembel-Ben vom Felsenkeller, der auch an diesem Tage unserer Landesgruppe beitrat.

 

Während die einen zum Spaziergang aufbrachen,  begannen Carmen Vogt, Sandra Kornaker und Andrea Schmitt mit der Kassenprüfung.

 

Als die Gassigeher um kurz nach 12 Uhr in der Gaststätte eintrafen, war auch die Kasse fertig geprüft, so dass wir alle zum wohlverdienten Mittagessen übergehen konnten.

 

Im Laufe der nächsten Stunde trafen dann noch einige Mitglieder des NLC ein, so dass wir unsere Jahreshauptversammlung mit knapp 10 Minuten Verspätung um 14:10 Uhr mit 10 Mitgliedern sowie 2 Neumitgliedern beginnen konnten.

 

Nachdem alle Punkte der JHV abgearbeitet waren (ausführlicher separater Bericht der JHV folgt), ließen wir gegen 16 Uhr den Tag langsam ausklingen und machten uns auf den Heimweg. Viele neue Treffen und Ideen wurden festgelegt, so dass sich alle Mitglieder der Landesgruppe Hessen im Jahre 2014 auf ein abwechslungs-reiches Programm für Mensch und Hund freuen kann, wie z. B.:

 

 

16. Februar 2014: Wolfsheulen in der Alten Fasanerie in Hanau (OHNE Hunde) mit Wildbiologin Frau Dr. Ebel

 

16. März 2014: unsere 14. Hessenschau der Landesgruppe in

Büdingen-Lorbach

 

18. Mai 2014:Treffen mit Holger Schüler in Worms

 

19. Juli 2014: Sommerfest

 

23./24. August 2014: Sommerseminar mit A-Züchter-Lehrgang                                             

 

03.Oktober 2014: Herbstwanderung

 

30. November 2014: Weihnachtsfeier

 

Zu allen Events wird es rechtzeitig separate Einladungen bzw. Mitteilungen auf unserer Homepage www.nlc-hessen.de geben.



Neujahrsempfang des NLC-Hessen

 

 

Am Samstag, den 04. Januar 2014 rief die Landesgruppe Hessen des NLC ein neues Event ins Leben – den Neujahrsempfang.

 

Familie Kornaker stellte extra dafür ihre Scheune und ihren Hof am Fuße der Ronneburg zur Verfügung, wunderschön geschmückt mit Lichterketten und vielen Kerzen.

 

Um 16 Uhr trafen wir uns, um das neue Jahr gebührend zu begrüßen. Für die Erwachsenen erwartete uns gut gekühlter Sekt und für die Hunde eigens gebackene Glücksschweine aus Teig. Eigentlich wollten wir den Neujahrsempfang mit einem kleinen Spaziergang beginnen, aber da die selbstgemachte Kartoffelsuppe von Familie Vogt doch zu verführerisch duftete und es auch so „plötzlich“ dunkel wurde, entschlossen wir uns, doch gleich zum gemütlichen Teil über zu gehen. Neben der Kartoffelsuppe gab es außerdem verschiedene Dips mit Brötchen und Crackern. Da es doch ziemlich kalt war, freuten sich alle auf das Essen, um sich innerlich aufzuwärmen.

 

Zu leckerem Essen gab es natürlich auch leckere Getränke. Egal, ob Softgetränke, Bier oder Wein, an alles war gedacht. Obwohl ein Apfelkorn eine seltsame Veränderung ins undefinierbare durchgemacht hat. Nach längerem Diskutieren und Probieren über dessen Geschmack entschied „Mann“ sich dann, eine neue Flasche zu öffnen - zwecks Vergleichsmaßnahmen. Allerdings ergab sich durch das viele Testen dann auch, dass beim Versuch, den eigenen Hund zu kraulen, das eigene Kind herhalten musste….Es wurde an diesem Abend sehr sehr viel gelacht!!!

 

Satt und mit kräftigem Bauchmuskelkater beendeten wir unseren ersten NLC-Neujahrsempfang, aber die Landesgruppe Hessen wird diesen Neujahrsempfang bestimmt als festes Treffen in den nächsten Jahren weiterführen.